Wollen Sie über neue Beiträge und Termine automatisch benachrichtigt werden? Dann tragen Sie Ihre Email-Adresse unten ein!
Name
E-Mail-Adresse*

Der Text handelte von einer unglaublichen, aber wahren Begegnung, die einer Teilnehmerin vor Jahren in London widerfuhr, als sie als Zahntechnikerin Tom Cruise im Behandlungsstuhl gegenüberstand.

„Widerfahrnis“, das eben preisgekrönte Buch von Bodo Kirchhoff, diente als Leseprobe dafür, wie man schreiben kann, soghaft mit wunderbaren Wendungen und Wortschöpfungen. Das Spannende am Buch ist, dass der Autor Geschichte und Lektorat miteinander verschmilzt, denn Protagonist Reither hatte einen Verlag und während sich die Geschichte einer Liebe im Alter entwickelt, greift er als Zeuge immer wieder ein und lektoriert seinen eigenen Text. Man kommt sich beim Lesen vor wie in einem der Schreibkurse Bodo Kirchhoffs, die er mit seiner Frau Ulli in deren Haus am Gardasee durchführt. Auch da unterbricht Bodo Kirchhoff immer wieder die lesenden Teilnehmer, um den Text zu verbessern.

Auch wir wollen künftig mehr Kritik an den Texten der anderen Teilnehmer üben, nur so kommen wir vorwärts. Zudem wollen wir Autoren zu uns einladen. Am 7. Dezember findet die Schreibwerkstatt im Waitzinger Keller in Miesbach statt, dazu wird Eberhard Kromer kommen, der aus seinem ersten Roman „Schneebälle braten“ lesen wird.

Wir pflegen auch den Austausch zu anderen Autorengemeinschaften. Mit den Chiemseer Autoren soll der Kontakt intensiviert werden, mit einer Gruppe aus Zürich wurden erste Verbindungen geknüpft.

„Geschichten-Erfinder“ heißt ein Kartenspiel für kreative Köpfe. Man zieht jeweils eine Karte für Setting, Plot, Protagonist und Spezial, kann dann gern noch einen weiteren Protagonisten ziehen und hat damit eine zumeist außergewöhnliche Vorlage für eine Kurzgeschichte, ein Gedicht, eine Novelle, oder was immer vorliegen. Dieses Spiel soll uns wegbringen von Texten, die ausschließlich um die eigene Person und deren Erinnerungen und Gefühlszuständen kreisen. Es soll uns neue Horizonte eröffnen zu fiktiven Texten, an denen wir unsere Sprache und Fantasie erproben können.

Am 7.12. stehen die Texte zur Diskussion.

Was ich gezogen habe?
Setting: Im Wald
Plot: Eine Prüfung muss bestanden werden
Protagonist: Ein einsamer Astronaut
Spezial: Kein Lüftchen rührt sich
2. Protagonist: fünf Waldarbeiter (immerhin, die passen ganz gut, aber der Astronaut?)
Bin gespannt, was sich da entwickelt.

Monika Ziegler